Zustieg nur noch mit 3G + MNS/FFP2

Aufgrund einer neuen Vorgabe durch den Bundestag & -rat dürfen Zustiege zu unseren moobil+Bussen ab dem 24.11.2021 nur noch unter Berücksichtigung der 3G-Regel sowie der weiter geltenden Maskenpflicht erfolgen.

Hier ein Auszug aus dem neuen Infektionsschutzgesetz, welches am 24.11.2021 in Kraft tritt:

...

§28

...

(5) Die Verkehrsmittel des Luftverkehrs, des öffentlichen Personennahverkehrs und des öffentlichen Personenfernverkehrs dürfen von Fahr- oder Fluggästen sowie dem Kontroll- und Servicepersonal nur benutzt werden, wenn

1. sie, mit Ausnahmen von Schülerinnen und Schülern und der Beförderung in Taxen, geimpfte Personen, genesene Personen oder getestete Personen im Sinne des § 2 Nummer 2, Nummer 4 oder Nummer 6 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021V1) sind und

2. sie während der Beförderung eine Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) oder eine medizinische Gesichtsmaske (Mund-Nasen-Schutz) tragen.
......
Beförderer sind verpflichtet, die Einhaltung der Verpflichtungen nach Satz 1 durch stichprobenhafte Nachweiskontrollen zu überwachen. Alle beförderten Personen sind verpflichtet, auf Verlangen einen Impfnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Testnachweis im Sinne des § 2 Nummer 3, Nummer 5 oder Nummer 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021
V1) vorzulegen. Beförderer können zu diesem Zweck personenbezogene Daten zum Impf-, Sero- und Teststatus in Bezug auf die Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) verarbeiten.

........

Das bedeutet, dass beim Einstieg ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2-Maske zu tragen ist, sowie der entsprechende 3G-Status-Nachweis bereit zuhalten ist.

Nur noch Personen mit einem negativen Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden/ keine Selbsttest), einem Impfnachweis über den vollständigen Impfschutz oder einem entsprechenden Genesennachweis (nicht älter als 6 Monate) haben Zutritt.

Ausnahmen zur 3G-Regel:

- Kinder unter 6 Jahren

- Schüler und Schülerinnen die regelmäßig in den Schulen getestet werden

(allgemeinbildende Schulen -> Schülerausweis erforderlich!)

Ausnahmen zur Maskenpflicht:

Eine Atemschutzmaske oder eine medizinische Gesichtsmaske muss nicht getragen werden von
1. Kindern, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben,

2. Personen, die ärztlich bescheinigt auf Grund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer ärztlich bescheinigten chronischen Erkrankung oder einer Behinderung keine Atemschutzmaske oder medizinische Gesichtsmaske tragen können, und

3. gehörlosen und schwerhörigen Menschen und Personen, die mit ihnen kommunizieren, sowie ihren Begleitpersonen.

Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus

Vielen Dank für ihr Verständnis.

Ihr moobil+Team